Seite wählen

Bei der Sportlerehrung „Gold, Silber, Bronze“ der TSG Weinheim wurden 400 Sportler und Trainer für ihre Erfolge in der Stadthalle Weinheim geehrt. Im letzten Jahr konnten die TSG-Athleten 85 erste, 73 zweite und 61 dritte Plätze belegen. Größter Erfolg war dabei der erste Platz bei den Deutschen Hallenmeisterschaften U20 von Bianca Stichling, mit gerade einmal 17 Jahren. Aber auf internationaler, deutscher oder auch regionaler Eben konnten noch weitere Erfolge gefeiert werden, herauszuheben sind dabei Jannik Abbou (2. Platz Studenten-Weltmeisterschaft) und Mika Hopp (2. Platz UCI Europameisterschaft) in der Disziplin Downhill. Im Florettfechten haben die Weinheimer mittlerweile den Fechtclub Tauberbischofsheim überholt. Luis Klein und Marie Höfler sind die aktuellen Deutschen Meister und auch die Junioren gewannen die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Bei den Tänzern konnten Fabienne und Dirk Regitz wieder ihre Klasse beweisen und sicherten sich die Deutsche Meisterschaft der Senioren.

Volker Jacob, Vorsitzender der TSG Weinheim, eröffnete die Veranstaltung und dankte neben den Sportlern für ihre Leistungen, auch den Trainern und Ehrenamtlichen für ihre Arbeit, ohne die diese sportlichen Ergebnisse nicht möglich wären. Herausragendes Ereignis im vergangenen Jahr auf das Jacob einging, war zweifelsohne das Landesturnfest. Weinheim konnte sich dabei als Sportstadt in Baden-Württemberg präsentieren und „die TSG hat bewiesen, dass sie auch solch eine Großveranstaltung stemmen kann.“ Auch TSG-Präsident Dr. Hans-Jochen Hüchting ging in seiner Rede auf diesen Höhepunkt des letzten Jahres mit über 9000 Sportlern ein, bei dem sich viele TSG’ler als Organisatoren, Betreuer und Helfer zur Verfügung gestellt haben und den Gästen viel Herzlichkeit gezeigt haben.

Besonders die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen liege der TSG sehr am Herzen, so Hüchting. Der Sportkinderkarten, für den Ende des letzten Jahres der Startschuss gegeben wurde, sei dafür ein innovativer und mutiger Meilenstein. In den Räumen der ehemaligen Sportgaststätte „Seppl’s Herberge“ sollen ab September 35 Kinder mit Schwerpunkt Bewegung betreut werden.

Mit dem Hintergrund der aktuellen „Me-too-Bewegung“ versprach Hüchting, dass alle Kinder und Jugendliche, die in die Obhut der TSG gegeben werden, vor möglichen Übergriffen geschützt werden. Mit Frieder Class und Barbara Wolk habe der Verein zwei kompetente Ansprechpartner.

Thomas Schwab führte als Moderator durch den Vormittag, der musikalisch von Caro Praehäuser mit Band unter Leitung von Jochen Pöhlert untermalt wurde. Sportliche Auftritte durften bei einer Sportlerehrung selbstverständlich auch nicht fehlen und so zeigte die Profilgruppe „Zirkus“ der Kindersportschule in einer kleinen Aufführung akrobatische Elemente mit Pyramiden und der Laufkugel. Die Gruppe „Ballett, balance and modern moves“ unter Leitung von Stevie von Moers-Meßmer brachte den Zuschauern die Tanzrichtung Contemporary näher.

X
X
X