Seite wählen

Nach ihrem fulminanten Neustart 2019 bereitet sich die BKK Freudenberg Hochsprung Gala auf ihre weitere Auflage am Freitag, 7. Februar, vor. Hierbei richtet sich das Augenmerk von Meetingchef Thomas Geißler darauf, neben den besten nationalen Athleten auch hochklassige Ausländer in der TSG-Halle am Start zu haben. Letzteres scheint gelungen, da mit Janick Klausen ein Topathlet verpflichtet werden konnte. Der Däne gewann im Sommer unter anderem die Meetings in Essen und Bühl und verbesserte hierbei den Landesrekord auf 2,28 m. „Einen Athleten zu haben, der 2,25 m springen und 2,30 m angreifen kann, das ist doch toll,“ gibt sich Geißler zufrieden. Der 26-Jährige macht sich wenig aus Modetrends und tritt mit zerzaustem Haar und Schnauzbart auf. Als Begleitmusik wählt er regelmäßig rockige Rhythmen und dürfte Gefallen an der Leistungsfähigkeit der Weinheimer Musikanlage haben. Alles in allem verkörpert Janick einen Typus, der seine Emotionen auslebt. Mit Spannung wird nun erwartet, wer sein größter Herausforderer sein wird. Karten gibt es online unter www.hochsprung-gala.de und am Empfang im HSC.

X
X
X