Seite wählen

Am vergangenen Samstag stand der erste große Heimspieltag für alle drei Weinheimer Badminton-Mannschaften auf dem Programm. In der Landesliga Unterer Neckar-Odenwald spielte die erste Mannschaft gegen die befreundeten Gäste von der TSG Germania Dossenheim III. Das routinierte Damendoppel mit Nicole Rech und Vera Falkenstein zeigte ein weiteres Mal eine hervorragende spielerische Qualität und punktete in zwei Sätzen. Im ersten Herrendoppel holten Friedhelm Erben und Konstantin Kleefoot ebenfalls in zwei Sätzen den nächsten Punkt für Weinheim und auch das zweite Herrendoppel um Robin Sattler und Oliver Silbach war erfolgreich. Im weiteren Verlauf wurden alle drei Herreneinzel auf Weinheimer Seite gewonnen, das Mixed um Vera Falkenstein und Daniel Kaegi musste sich in zwei Sätzen jedoch geschlagen geben. Nicole Rech hatte sich leider im Doppel an der Wadenmuskulatur verletzt und schenkte beim komfortablen Zwischenstand von 6:1 das Dameneinzel ihrer Gegnerin zum 6:2 Endstand. Im Abendspiel kam mit dem TV Heidelberg 1 ein direkter Konkurrent im Kampf um die Tabellenführung. Auch hier siegten die routinierten Damen Falkenstein und Rech trotz verletzter Wade in zwei deutlichen Sätzen. Auch das erste Herrendoppel (Erben/Kleefoot) war erneut siegreich. Silbach und Sattler hatten den ersten Satz im zweiten Herrendoppel denkbar knapp mit 20:22 verloren und mussten sich leider in zwei Sätzen geschlagen geben. Der Zwischenstand nach den Doppeln: 2:1. Im weiteren Verlauf siegten Rech im Dameneinzel, Silbach mit herausragender Leistung und viel Spielübersicht im zweiten Herreneinzel und Kleefoot gewohnt sicher im ersten Herreneinzel. Damit war der zweite Heimsieg an diesem Abend mit einem 5:3 besiegelt, was zudem die vorläufige Tabellenführung in der Landesliga bedeutet.

Die zweite Mannschaft hatte ein weiteres Mal auf der Damenseite mit Ausfällen zu kämpfen und musste in der ersten Begegnung auf Melina Metzger verzichten, weshalb Aline Lieske aus der ersten Mannschaft ein weiteres Mal aushalf. Gegen die TSG Germania Dossenheim IV siegte die stark aufspielende Aline Lieske zusammen mit Stefanie Zips im Damendoppel sowie Volker Schneider und Jonathan Kobbe im ersten Herrendoppel. Das zweite Herrendoppel ging kampflos an Weinheim. Im weiteren Verlauf siegten Maximilian Trautmann, Julian Hilpisch und Jonathan Kobbe in den Herreneinzeln und Stefanie Zips im Dameneinzel. Das Mixed (Kevin Klaus/Aline Lieske) ging im dritten Satz mit 22:24 denkbar knapp an die Gegner. Abends hatte die Mannschaft gegen den TV Heidelberg 2 wieder mit Personalproblemen zu kämpfen, es war lange nicht klar, wie man am besten aufstellen sollte. Lieske erklärte sich noch einmal bereit, in die zweite Mannschaft zu rutschen und kämpfte an der Seite von M. Metzger im Damendoppel. Für Weinheim II siegten Trautmann und Hilpisch im zweiten Herrendoppel, Trautmann im ersten Herreneinzel, Hilpisch im zweiten Herreneinzel und Kobbe im dritten Herreneinzel. Leider konnte auf der Damenseite kein weiterer Punkt geholt werden und so trennt sich Weinheim 2 vom TV Heidelberg 2 mit einem 4:4 unentschieden.

Die dritte Mannschaft kämpfte in der Kreisklasse Mannheim-Heidelberg gegen die Fortuna Schwetzingen 2. Hier punkteten zu Beginn Bastian Trautmann und Lukas Gruber im ersten Herrendoppel. Letizia Kohlhoff und Sandra Eisenhauer kamen im zweiten Satz besser ins Spiel mussten sich aber mit 18:21 geschlagen geben. Das zweite Herrendoppel ging kampflos an Weinheim. Huadong Wang und Lukas Gruber sorgten im ersten und zweiten Herreneinzel für die zwei weiteren Punkte zum 4:4 unentschieden. Im Abendspiel gegen den TV Heidelberg 3 war leider nicht viel für die Dritte zu holen. Es gab einige sehr knappe Spiele, jedoch waren nur Letizia Kohlhoff im Dameneinzel und Lukas Gruber im zweiten Herreneinzel erfolgreich.

Am 18. Dezember steht der letzte Spieltag der Hinrunde auf dem Plan, ebenfalls wieder in heimischer Kreissporthalle.

X
X
X