Seite wählen

Tacklen, Touchdown, Field Goal – Wörter die ein Fußballer normalerweise nicht benutzt. Am Montag, 25.03.2019, war dies allerdings anders! Oliver Bock und Marius Hauber sind Trainer der U-19 Footballer der Weinheim Longhorns und nahmen sich die Fußballer der C3 im wahrsten Sinne des Wortes zur Brust. Bock ist Head Coach und Defense Coordinator der U-19 , Hauber ist der Defense Line Coach.

Auf dem neuen Allwetterplatz des Sepp-Herberger-Stadions begann das Training mit einem Warm-Up eines echten Footballers.

Danach ging es weiter mit Bälle fangen, Übungen in denen es um die Geschwindigkeit geht, Tacklen mit Dummies, Field Goals und zum Schluss wurde gezeigt, wie eine Bestrafung eines Footballers aussieht: Auf den Boden legen und sich von der einen Spielhälfte in die andere rollen. Die Coaches zeigten allerdings Gnade und ließen die Spieler nur bis zur 50 Yards Linie, also quasi bis zur Mittellinie, rollen. Schade eigentlich!

Die Trainer der C3 Max Seefisch und Jana Wigand wurden auch nicht verschont. Mal waren sie Helfer und wenn sie wollten, probierten sie die Übungen auch aus.

Am Ende waren alle müde, aber den Fußballern und Trainern der C3, war der Spaß anzusehen. Eine Sache steht fest: es besteht auf jeden Fall Wiederholungsbedarf!

Wie fanden die Spieler dieses Training? Von „es hat Spaß gemacht“ bis hin zu „Supi Dupi“ war im positiven Sinne alles dabei! Nur – und da waren sich alle Einig – der zum Schluss einsetzende Regen nervte. Und die Coaches? Oliver Bock lobte die Jungs: „Es hat richtig Spaß gemacht, ihr habt eine tolle Truppe“.

X
X
X