Aktuelles

Weinheimer Kadetten führend
13.05.2019
Die Deutsche Meisterschaft 2019 der Kadetten in Weinheim am Wochenende ist zu Ende. Es waren zwei Wettkampftage mit spannenden und anspruchsvollen Gefechten. Neue deutsche Meisterin ist Celia Hohenadel, die in ihrer Heimatstadt ein sensationelles Turnier gefochten und zu keinem Zeitpunkt ihren Gegnerinnen eine Chance zum Sieg ermöglicht hat. Ihre Vereinskollegin Marie Höfler zeigte ebenfalls eine klasse Leistung und belohnte sich mit dem 5. Platz.
Celia Hohenadel wird deutsche A-Jugend-Meisterin und auch der Mannschaftstitel weiblich geht nach Weinheim.

Celia Hohenadel wird deutsche A-Jugend-Meisterin und auch der Mannschaftstitel weiblich geht nach Weinheim.

Luca Holland-Cunz musste sich leider im 32er Direktausscheid denkbar knapp mit 15:14 geschlagen geben und landete auf Rang 21 direkt gefolgt von Liliane Hassinger auf Platz 22, die ebenfalls ein gutes Turnier absolvierte.

Im Mannschaftswettkampf am Sonntag konnten die vier TSG-Damen dann nochmal zeigen, was in ihnen steckt. Mühelos erreichten sie das Finale und ließen ihren Gegnerinnen aus Moers keine Chance. Mit 45:18 ging der deutsche Mannschaftsmeistertitel mit Celia Hohenadel, Marie Höfler, Luca Holland-Cunz und Liliane Hassinger an die TSG Weinheim.

Im Einzelwettkampf der Jungs am Samstag sah es zu Anfang auch noch sehr gut aus. Laurenz Rieger, Sebastiano Gröteke, Philipp Sembach und Aaron Eidenmüller meisterten die Vorrunden problemlos. Auch das 64er KO konnten Laurenz, Sebastiano und Aaron für sich entscheiden, einzig Philipp fand kein richtiges Mittel gegen seinen Gegner und verlor sein Gefecht mit 11:15. Das 32iger KO war dann für das verbliebene Trio an diesem Tag ebenfalls eine zu hohe Hürde. Laurenz, auf 4 gesetzt, unterlag überraschenderweise dem auf 29 gesetzten Moritz Pust vom SC Berlin mit 10:15. Ein ganz knappes Gefecht lieferte sich Sebastiano, auf 8 gesetzt nach der Vorrunde, mit Hannes Nowak vom Fechtclub Radebeul. Mit 14:15 musste sich ein weiterer TSG-Fechter geschlagen geben. Aaron hatte mit dem an 6 gesetzten Nils Fabinger aus Moers ein schweres KO. Trotz einer 12:15 Niederlage zeigte er eine sehr gute Performance. Die Medaillenhoffnungen der TSG-Jungs lagen nun auf dem Mannschaftswettkampf am Sonntag. Durch einen 45:9 Sieg im 16er und einen 45:31 Sieg im 8er KO erreichten sie das Halbfinale gegen den OFC Bonn. 34:45 hieß es am Schluss und somit war der Einzug ins Finale leider verpasst. Jetzt mussten nochmal alle Kräfte für das Gefecht um die Bronzemedaille mobilisiert werden. Gegen den SC Berlin sicherten sich Laurenz Rieger, Sebastiano Gröteke, Philipp Sembach und Aaron Eidenmüller mit einem 45:28 die Bronzemedaille und einen Platz auf dem Siegerpodest.

 

Gratulation an die TSG-Fechterinnen und Fechter und an den Meistertrainer Maestro Marco Folgori!


Die Werbeagentur Alte Tabakfabrik unterstützt den TSG Weinheim

Bildergalerie: Sport in seiner ganzen Vielfalt

TSG 1862 Weinheim e.V. | Waidallee 2/1 | 69469 Weinheim | Tel.: 06201 / 99 95-0 | Fax: 06201 / 99 95-20 | E-Mail: info@tsg-weinheim.de