Aktuelles

Der häufigste Gelenkersatz
28.01.2019
Vortrag mit Dr. Lars Haselmann und Thilo Füller zum Thema „Gelenkersatz an Hüfte und Knie“.
Der Vortrag am 29. Januar thematisiert wie wichtig die OP-Technik ist.

Der Vortrag am 29. Januar thematisiert wie wichtig die OP-Technik ist.

In Zusammenarbeit mit der GRN-Klinik Weinheim lädt die TSG Weinheim am 29. Januar um 19 Uhr zu einem Vortrag mit Dr. Lars Haselmann und Thilo Füller ins Hector Sport-Centrum ein. Das Thema lautet: Gelenkersatz an Hüfte und Knie – wie wichtig ist die OP-Technik? Sind die Implantate sicher?

Der Gelenkersatz an Hüfte und Knie zählt zu den erfolgreichsten und am häufigsten durchgeführten Eingriffen der modernen Orthopädie. Jährlich werden in Deutschland etwa 400.000 Patienten mit fortgeschrittener Arthrose operiert.  Je nach Zustand von Knochen und Gelenkflächen, Alter und Mobilität des Patienten sowie Anspruch an Belastbar- und Langlebigkeit des neuen Gelenks kommen verschiedene Prothesentypen und Operationsverfahren in Frage. Um den Eingriff insgesamt schonender zu machen, werden Gelenkprothesen zunehmend minimal-invasiv implantiert – auch in der GRN-Klinik in Weinheim.

 

Experte erläutert Methoden

Welche neuen Behandlungsmethoden, Implantate und OP-Techniken es gibt und wie sie funktionieren, erklärt Dr. Lars Haselmann, Leiter des zertifizierten Endoprothetikzentrums der GRN-Klinik Weinheim und Leitender Oberarzt der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie, in seinem Vortrag. Er wird dabei darauf eingehen, wie die aktuelle Diskussion um Implantatsicherheit zu bewerten ist und auf welche Kriterien man achten muss, um ein dauerhaft gutes Behandlungsergebnis zu erzielen. 

Thilo Füller, leitender Physiotherapeut von physioMed Weinheim, wird im zweiten Teil des Vortrags darstellen, wie wichtig das aktive Mitwirken der Patienten ist, und was Patienten vor und nach der Operation selbst tun können, um eventuell auftretenden Problemen vorzubeugen. Dies wird anhand von konkreten Beispielen aus dem physiotherapeutischen Alltag veranschaulicht.

 

Lebensqualität steigern

„Wenn Medikamente und Physiotherapie nicht ausreichend helfen, ist ein Kunstgelenk häufig die einzige Möglichkeit, wieder zu mehr Lebensqualität zu gelangen“, sagt Dr. Haselmann. An diesem Abend wird er Behandlungsspektrum und Abläufe in dem nach „endoCert“ zertifizierten Weinheimer EndoProthetikZentrum vorstellen. Jedes Jahr werden in diesem Zentrum über 300 Eingriffe an Hüfte und Knie durchgeführt.

Der Eintritt zur Vortragsveranstaltung ist frei. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der TSG Weinheim im Hector Sport-Centrum, Waidallee 2/1, Weinheim, Telefon: 06201/99950 oder im Internet unter der Adresse: www.tsg-weinheim.de.


Die Werbeagentur Alte Tabakfabrik unterstützt den TSG Weinheim

Bildergalerie: Sport in seiner ganzen Vielfalt

TSG 1862 Weinheim e.V. | Waidallee 2/1 | 69469 Weinheim | Tel.: 06201 / 99 95-0 | Fax: 06201 / 99 95-20 | E-Mail: info@tsg-weinheim.de