Seite auswählen

Luta was? Das denken sich sicherlich viele, wenn sie von dieser neu gewonnenen Trainingsmöglichkeit innerhalb der Karate-Abteilung hören. Luta Livre ist portugiesisch und heißt wörtlich übersetzt “freier Kampf”. Es handelt sich um ein komplettes Kampfsystem, das in Rio de Janeiro, Brasilien seine Wurzeln hat.

Während beim Karate verstärkt mit Tritten und Schlägen im Stand gearbeitet wird, beschäftigt sich das Luta Livre sehr viel mehr mit Hebeln, Aufgabegriffen, Würgegriffen und anderen Haltegriffen jeglicher Art. Ziel ist es, die Distanz zum Gegner sicher zu überbrücken, ihn auf den Boden zu bringen, dort zu kontrollieren und schließlich zur Aufgabe zu zwingen oder kampfunfähig zu machen, ganz ähnlich wie beim Judo, Ringen, Wrestling oder anderen Grappling-Disziplinen.

Das Training besteht in der Regel aus funktionalen Aufwärmübungen und einem Technikteil in dem neue Techniken erlernt, wiederholt und gedrillt werden. Neben dem Techniktraining ist das freie Sparring ein fester Bestandteil von jedem Training. Dabei können die erlernten Techniken direkt am Trainingspartner ausprobiert werden. Unter Bodenkämpfern spricht man beim Sparring übrigens immer vom “Rollen”.

Für die Karate-Abteilung bedeutet das Luta Livre eine wunderbare Ergänzung und tollen Zugewinn, da nun auch Distanzen und Techniken abgedeckt werden können, die beim Karate nicht im Hauptfokus stehen oder in der Form nicht vorkommen.

Luta Livre wird nach den Sommerferien immer mittwochs um 20:30 Uhr und sonntags um 11:00 Uhr in der alten KISS gegenüber dem Hawei angeboten. Wer Interesse hat, meldet sich einfach unter: lutalivre@karate-weinheim.de oder kommt einfach zu den genannten Trainingszeiten vorbei.

X
X
X