Seite auswählen

Ein Badischer Meistertitel, 2 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen sowie viele weitere Top-Platzierungen sowie 25 persönliche Bestzeiten bei 26 Starts – das ist die Erfolgsbilanz der Schwimmer der TSG 1862 Weinheim bei den diesjährigen Badischen Kurzbahn-Meisterschaften, die am Wochenende vom 2. bis 3. November 2019 in Freiburg stattfanden.

Einen überragenden dritten Platz erzielte die erste Mannschaft mit Andreas Abeln, Ruben Ried, Finn Hopp und Timm Toboldt über die 4×50 m Lagenstaffel in nur 1:51,70. Aber auch die zweite Mannschaft mit der jüngeren Generation (Moritz Schneider, Henrik Bähr, Sebastian Bergmann, Leonards Leoke) schwamm in sehr guten 2:01,54 über die 4×50 m Lagenstaffel in die Top 7 von Baden.

Herausragende Ergebnisse erzielte Finn Hopp (Jg. 2002). Als Badischer Meister über 100 m Schmetterling (58.63), als Vizemeister über 100 m Freistil (54.30) jeweils in seiner Altersklasse und als Vierter in der offenen Wertung über 50 m Schmetterling (26,32) sowie mit einer hervorragenden Zeit von 25,23 sec über die 50 m Freistil konnte Finn erfolgreich den Wettkampf beschließen.

Ebenfalls überaus erfolgreich absolvierte Sebastian Bergmann (Jg. 2004) die diesjährigen Badischen Kurzbahn-Meisterschaften und holte sich gleich zwei Medaillen. Er erzielte den zweiten Platz auf der 400 m Freistil-Strecke (4.27,06) und den dritten Platz über 100 m Freistil (57,39) in seinem Jahrgang. In der offenen Wertung schwamm er in nur 17.37,93 über die 1500 m Freistil auf den vierten Platz.

Das jüngste Mitglied der Mannschaft, Henrik Bähr (Jg. 2005), freute sich über die Bronze Medaille und platzierte sich über 200 m Brust in 2:45,82 auf dem Siegertreppchen. Auf 50 m Brust erzielte er seine persönliche Bestzeit von 33.40 und setzte seine starke Leistung auch bei den 200 m Lagen (2:33,65) fort.

Ruben Ried (Jg. 1997) konnte sich in der offenen Wertung sowohl auf 50 m Brust (31,96) und 200 m Brust 2:38,84 von der Konkurrenz abheben und schaffte es mit diesen tollen Zeiten, sich unter den TOP 10 von Baden zu platzieren. Zur Abrundung erzielte er noch Top-Zeiten über die 50 m Schmetterling (27,62) und 100 m Brust (1:11,38).

Sein Teamkollege Andreas Abeln (1994) holte sich in der offenen Wertung über 50 m Rücken (27,73) einen tollen 4. Platz und über 100 m Rücken (1: 00,33) den 5. Platz.

Moritz Schneider (Jg. 2003) durchbrach erstmals für sich die Schallmauer von weniger als einer Minute und legte auf 100 m Freistil seine Bestzeit von 59,72 sec. hin. Seine Top-Form bestätigte er auch über die 50 m Freistil in 26,55 sec. und über die 200 m Lagen-Strecke bei der er nach nur 2:28,43 anschlug.

Timm Toboldt (Jg. 2002) freute sich ebenfalls über gute Platzierungen und seine persönlichen Bestzeiten auf den Freistilstrecken über 50 m (25,44) und 100 m (56,87) sowie über die Kurzdistanz von 50 m Schmetterling in hervorragenden 28,00.

Den sehr guten Leistungen seiner Kameraden wollte auch Leonards Leoke (Jg. 2004) nicht nachstehen und schlug mit hervorragenden Zeiten von 1:00,18 auf 100 m Freistil und 1:15,37 über die 100 m Brust an.

Den Abschluss der Badischen Meisterschaften stellten die 4×50 m Freistil-Staffeln dar. Die erste Mannschaft mit Finn Hopp, Andreas Abeln, Moritz Schneider und Timm Toboldt lieferte ein grandioses Rennen und freute sich über eine tolle Zeit von 1:41,33. Damit verpassten die Weinheimer das Podium um nur sechs Hundertstel Sekunden, waren aber stolz darauf auf Platz 4 von Baden zu sein.

Die zweite und viel jüngere Mannschaft mit Henrik Bähr, Leonards Leoke, Ruben Ried, Sebastian Bergmann gab ebenfalls ihr Bestes und erreichten den Platz 9 von Baden in der offenen Wertung.

Die Mannschaft, Trainer und Kampfrichter aus Weinheim freuten sich über ein sehr erfolgreiches Wochenende mit herausragenden Leistungen und sind gespannt auf die weiteren Herausforderungen.

X
X
X