Seite wählen

Corona und gute Tipps… langsam reichts‘

Diverse Rubriken in Zeitschriften, Magazinen und auf sämtlichen Internetportalen liefern jetzt seit Wochen zahlreiche Tipps – verständlich, aber irgendwann reicht es dann auch! Alle sehnen sich allmählich nach dem, wenn auch langsam eingeleiteten, Alltag. In Zeiten von Corona schleichen sich da neben schlechten Gewohnheiten (bei Homeoffice und relativ freier Zeiteinteilung) auch positive Maßnahmen ein – einerseits die Jogginghose als Universaldress, andererseits viel mehr Bewegung an der frischen Luft bei herrlichstem Aprilwetter. Trotz der Verzweiflung über geschlossene Kitas, Schulen, Läden und Sportstudios – Bewegung tut uns gut!!! An der frischen Luft, aber auch im heimischen Wohnzimmer.

Wie in der örtlichen Presse zu lesen: Frisches Essen und Bewegung stäken sogar das Immunsystem! Ernährungswissenschaftler agieren neben Medizinern und Sportwissenschaftlern und sind sich einig: Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin-, Mineralstoff- oder Pflanzenpräparate sind für die Mehrheit der Menschen eigentlich überflüssig.

Eine andere Dimension stellt da die Psyche dar. In der Regel alleine oder im Familienverband kochen, sporteln, arbeiten… da kann einem die Decke schon auf den Kopf fallen.

Hier daher eine Anregung für alle, die noch Hefe haben oder wissen wie man Hefekulturen selbst züchten kann – Das Ergebnis macht Spaß, hat man so vielleicht noch nicht probiert, lenkt ab, ist eine neue Herausforderung und schmeckt unglaublich:

Im Newsletter daher nun mal ein kulinarischer Tipp – Back doch mal ein Brot!

Myline-Sternekoch Christian Henze macht es mit Sohnemann Noah; hier exklusiv das Rezept für Euch:

Zutaten:
1 Würfel frische Hefe (42 g)
2 EL Apfelessig (30 ml)
200 g Goldleinsamen
300 g Dinkelmehl Typ 630
75 g geschälter Sesam
75 g Sonnenblumenkerne
75 g Kürbiskerne
25 g Flohsamenschalen
3 TL Salz (15 g)

Zubereitung: 
Die Hefe in 500 ml lauwarmem Wasser auflösen, den Essig zugeben. Die Leinsamen im Mixer oder Blitzhacker frisch schroten und mit den restlichen Zutaten mischen. Die Mehlmischung zur Hefeflüssigkeit geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes etwa 3 Minuten verkneten.
Eine Kastenform (ca. 25×10 cm) mit Backpapier auslegen, den Teig hineingeben und festdrücken. Mit einem angefeuchteten Spatel glattstreichen und diagonal im Abstand von 1 cm einritzen.
Die Form in den kalten Ofen (Mitte) stellen und den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze einstellen. Eine kleine Schale mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen. Das Brot insgesamt 60 Minuten backen (inkl. Aufheizen). Nach 30 Minuten die Form einmal wenden, damit das Brot gleichmäßig bäckt.
Das Brot herausnehmen, das Backpapier entfernen und das Brot auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen, bevor es aufgeschnitten wird.

Ansonsten, wer Interesse an Beratung über Ernährung, Sport und Immunsystem oder einfach praktische Fragen zur Umsetzung, zum Einkauf hat: Annette.Schmitt@tsg-weinheim.de

Auch die digitalen Programme der TSG Weinheim sind absolut ablenkungstauglich und veranschaulichen, wie effektiv die eigene Bewegung von Haus- über Gartenarbeit, Wandern, Radeln, Workout, Walken usw. sind. Auch Fragen wie, wie viele Kalorien sollte man zu sich nehmen und was ist eigentlich gesunde, ausgewogene Mischkost oder die zehn goldenen Regeln der DGE (Dt. Gesellschaft für Ernährung) und mehr werden beantwortet!

https://www.youtube.com/watch?v=fw2apW9Uql8

X
X
X