Seite wählen

Die lange Sommerpause hat ein Ende, am Wochenende geht es auch für die Basketballer der BG Viernheim/Weinheim wieder mit dem Spielbetrieb in der Oberliga Baden los. Zum Auftakt muss das Team von Robin Zimmermann zum Aufsteiger TV Rastatt-Rheinau Pioneers. Zimmermann sieht seine Mannschaft gut vorbereitet. „Wir haben keine Sommerpause gemacht, sondern seit Mai durchtrainiert. Das Testspiel gegen den Oberligaabsteiger Ladenburg haben wir 96:69 gewonnen, dabei haben neben den bewährten Spielern Lohrke, Baragiola und Ceneli vor allem der Rückkehrer Dean Spencer und Nachwuchsspieler Arne Grobrügge gut gespielt“, so der Trainer. Die Integration junger Spieler in den Kader ist eine Hauptaufgabe der kommenden Saison. Nachdem der letztjährige Top-Scorer der BG, Lukas Kreutzer, sich kurzfristig doch noch für die Fortsetzung seiner Karriere bei seinem Heimatverein entschieden hat, muss das Team nur den studienbedingten Abgang von Jacob van Miltenburg verkraften. Dafür sollen die Talente Arne Grobrügge, Jan Eberhardt, Iljas al-Masri und Moritz Schneider erste Erfahrungen in der 1. Herren sammeln, so wie Markus Almenäs im letzten Jahr. Da auch Kapitän Sebastian Geisler nach überstandener Verletzungspause wieder dabei ist, sieht Zimmermann sein Team für die Aufgaben in der Liga gut gerüstet. „Simon Freudenberg und Patrick Dörr werden hoffentlich noch einen weiteren Schritt nach vorne machen, diese Saison. Neben Lohrke und Geister werden auch Habrich, Martin und Baragiola viel Verantwortung tragen. Und dass Lukas jetzt doch noch weiter bei uns spielt, ist natürlich eine tolle Sache für die ganze Mannschaft.“

Auch TSG-Abteilungsleiter Oliver Kümmerle kann den Saisonstart kaum erwarten. „Auf die bevorstehende Saison freue ich mich schon und bin richtig gespannt, wie unser sportliches Konzept aufgehen wird. Unser Plan ist ganz klar in dieser und den kommenden Jahren den Generationswechsel einzuleiten. Dies gilt insbesondere für unsere erste Herrenmannschaft, aber auch für die Herren 2 in der Landesliga, in der bereits ein sehr hohes Niveau gespielt wird und die dazu dienen soll, unseren Nachwuchs in den Erwachsenenbereich einzuführen und sie dort zu Leistungsträgern heranreifen zu lassen.“ Gleichzeitig haben die Verantwortlichen der BG in der Sommerpause die Jugendarbeit nicht aus den Augen verloren. „Ich bin absolut begeistert, dass wir es erstmals geschafft haben, selbst direkt an einer Jugend-Bundesligamannschaft beteiligt zu sein und mit Mannheim einen passenden Kooperationspartner gefunden haben, mit dem wir auf Augenhöhe sehr konstruktiv zusammenarbeiten. Zudem sind wieder in allen drei Altersklassen der Jugendoberligen Badens vertreten und versuchen auch bei den ganz Kleinen mit unseren Top-Trainern wieder richtig Gas zu geben. Sehr stolz bin ich nicht nur auf unsere jungen Talente, sondern besonders auch auf unsere Jugendtrainer, die einfach einen tollen Job machen und ohne die diese Erfolge, wie wir sie die letzten Monate und Jahre miterleben durften, nicht möglich gewesen wären“, umschreibt Kümmerle die weitere Ausrichtung der BG auf intensive Jugendarbeit. Die Jugendmannschaften werden auch im Fokus des Season Openings rund um das erste Heimspiel der Sharks am 28. September stehen, das als großes Fest der Viernheimer und Weinheimer Basketballfamilie geplant ist.

X
X
X