Seite auswählen

Ein Sieg und mehrere Finals für Weinheimer TSA Paare beim Heimturnier in Emis Dance Academy.

Die Tanzsportabteilung der TSG 1862 Weinheim veranstaltet traditionell schon seit Jahren am Tag der deutschen Einheit ein Heimturnier in der Tanzschule Hammersdorf – Emis Dance Academy. Auch dieses Mal trafen 120 Tänzerinnen und Tänzer verschiedener Alters- und Leistungsklassen in den Lateinamerikanischen Tänzen zusammen und kämpften um die heiß begehrten Podiumsplätze. Mehrere Weinheimer Paare konnten sich an diesem Turniertag Finalteilnahmen und Treppchenplätze ertanzen; die einzige Goldmedaille für Weinheim ging an Dennis Popp und Michelle Maric, die das Turnier der Hauptgruppe B-Latein gewannen.

Morgens legten jedoch zunächst die jüngsten Tänzerinnen und Tänzer los. Der Turniertag begann mit dem Kinder D-Latein-Turnier, an dem 13 Paare zwischen sechs und elf Jahren teilnahmen. Sieger wurde das Paar Anton und Viktoria Tsarenko aus Königsbrunn in Bayern, die die Wertungsrichter mit fast nur Einsen überzeugen konnten.

In der Kinder C-Latein-Klasse startete das jüngste Weinheimer Turnierpaar, die Zwillinge Eyal und Mika Barry (11 Jahre jung). Die beiden tanzten in dem 10-paarigen Kinderturnier mit der viertbesten Anzahl an WR-Kreuzen locker ins Finale, konnten sich dort noch einmal steigern und belegten nach einem zweiten Platz in Samba und jeweils einem dritten Platz in Cha-Cha-Cha, Rumba und Jive insgesamt einen hervorragenden dritte Platz. Dadurch hochmotiviert nutzen sie die Doppelstartmöglichkeit und konnten das Ergebnis des ersten Turniers sogar noch toppen. In einem starken Feld von zehn Paaren schafften sie auch in der Junioren I C-Latein-Klasse den Einzug ins Finale und belegten dort mit vielen Zweien in der Wertung am Ende den verdienten zweiten Platz. Damit haben sie sich zwei wichtige Platzierungen für ihren Aufstieg in die nächst höhere B–Klasse ertanzt.

Für Simon Adler und Johanna Theiner wurde es danach aufregend. Für die beiden erst 12 und 11 Jahre alten Schüler stand der erste Turnierstart auf dem Programm. In der Junioren I D-Latein-Klasse (ab 12 Jahre) schieden sie leider nach einer sehr guten Leistung in der Vorrunde aus. Sie ließen sich davon aber nicht entmutigen, sondern nutzten die Doppelstartmöglichkeit und qualifizierten sich in der älteren Startklasse, der Junioren II D (ab 14 Jahre) von acht gestarteten Paare für das Finale der besten sechs Paare. Dort konnten sie sich mit einigen Fünfen in der Wertung den 6. Platz sichern. Trainerin Sarah Knapp war hochzufrieden und sehr stolz auf ihre Schützlinge, die erst seit einem halben Jahr zusammen trainieren.

Das größte Starterfeld stellte die Hauptgruppe D-Latein. Dort gingen insgesamt 17 Paare an den Start. Marek Gach und Elena Knaup, die erst seit kurzem für Weinheim starten und Ende September in Frankfurt gleich zwei Platzierungen in den Latein Turnieren geholt hatten, gingen hoch motiviert ins Turnier. Mit ihrem sauberen Lateintanzen und ihrer sympathischen Ausstrahlung konnten sie sich mühelos für die erste Zwischenrunde qualifizieren. Am Ende fehlte ihnen leider ein Kreuz der fünf unparteiischen Wertungsrichter für den Einzug in die zweite Zwischenrunde und sie belegten den neunten Platz.

In der C-Latein-Klasse gingen gleich zwei Weinheimer Paare an den Start. Marc Alwers und Katrin Sonnentag, die auf der Landesmeisterschaft im September in Höfingen ganz knapp wegen einem Wertungsrichterkreuz den Aufstieg in die B-Klasse verpasst hatten, konnten sich mit einer sehr guten Leistung den vierten Platz ertanzen und benötigen jetzt nur noch zwei Platzierungen und wenige Punkte bis zum ersehnten Aufstieg in die B-Klasse. Ihre Vereinskameraden Benjamin Schönleben und Jasmin Lachmann ließen neun Paare hinter sich und kamen in allen vier Tänzen auf einen hervorragenden fünften Platz, was gleichzeitig die erste Platzierung für die B-Klasse bedeutete.

In der nachfolgenden B-Latein Klasse, in der nur fünf Paare gemeldet waren, hatte die TSA Weinheim gleich drei heiße Eisen im Feuer. Mit einem dritten Platz in Samba, zwei vierten Plätzen in Paso und Jive, sowie zwei fünften Plätzen in Cha-Cha-Cha und Rumba kamen die Finalisten der letzten C-Latein Landesmeisterschaft, Sebastian Schmidt und Lisa Fuchs, auf den fünften Platz. Ganz knapp davor (nur eine Platzziffer Unterschied) platzierten sich Markus Landgraf und Julia Habrichter auf den vierten Platz, die ein souveränes Turnier tanzten. Den einzigen Sieg und somit die Goldmedaille für die TSA Weinheim an diesem Tag ertanzten sich mit einer makellosen Bilanz von 24 Einsen und einer Zwei in Rumba, Dennis Popp und Michelle Maric in der B-Klasse. Als Sieger des Turnieres durften sie am folgenden Turnier der A-Klasse teilnehmen; mit einem starken zehnten Platz schlossen sie dieses Turnier ab.

In diesem besagten Turnier der Hauptgruppe A-Latein, wurde die Erfolgssträhne der TSA abschließend gekrönt. Gleich zwei Weinheimer Paare schafften den Sprung ins Finale der besten sechs Paare, begonnen mit Ramon Prieto und Swetlana Nikiforova, die einen starken fünften Platz belegten, knapp dahinter auf Platz 6 kamen mit einigen Fünfen in der Wertung, die Vereinskollegen Lars Starbaty und Noya Barry, die amtierenden Vize-Landesmeister der B-Klasse, die in Weinheim das erste Mal in der zweithöchsten Klasse Deutschlands an den Start gingen.

Die TSA beglückwünscht alle Paare zu ihren Erfolgen und möchte sich besonders bei Emi Karakatsanis, der wieder einmal seine Tanzschule zur Verfügung gestellt hatte, und allen Helfern, die den reibungslosen Ablauf des Turniers ermöglichten, ganz herzlich bedanken. Für 2020 sind wieder die TBW-Trophy in der TSG-Halle und das Herbstturnier am 3. Oktober in der Tanzschule Hammersdorf – Emis Dance Academy geplant.

Alle Ergebnisse des Turniertages sowie weitere Infos und Angebote der TSA der TSG 1862 Weinheim finden Sie unter www.tsa-weinheim.de.

X
X
X

Die Website tsg-weinheim.de verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen