Seite auswählen
Schwimmwochen der TSG Weinheim

Schwimmschule Nessie

TSG 1862 Weinheim

2018 haben sich die Volksbank Weinheim Stiftung, die Stadt Weinheim und die TSG Weinheim zusammengeschlossen und die Schwimmschule Nessie ins Leben gerufen.

Unter diesem Namen bietet die TSG Weinheim Schwimmwochen mit Weinheimer Grundschulen an.

Schwimmbad statt Schule

In der Schwimmschule Nessie verbringen die Drittklässler der Weinheimer Grundschulen je eine Woche von 9 bis 12 Uhr im TSG-Waldschwimmbad. Hier steht zuallererst das Schwimmen lernen im Vordergrund. Die Schüler werden zu Beginn der Woche in leistungshomogene Gruppen eingeteilt, um einen effektiven Schwimmunterricht gewährleisten zu können. Während sich eine Gruppe mit der Wassergewöhnung und Wasserbewältigung beschäftigt, verbessert eine andere Gruppe ihre Schwimmtechnik oder erlernt neue Schwimmstile. Neben den praktischen Inhalten der Schwimmwochen stehen auch Aspekte wie das Kennenlernen der Gefahren im und am Wasser und das Erläutern der Baderegeln auf der Tagesordnung.

Ziel des Projektes

Das Ziel des Projektes besteht darin, jedem Drittklässler das Schwimmen beizubringen. Die Schüler sollen sich sicher im Wasser fortbewegen können und über das allgemeine Notfallverhalten aufgeklärt werden.

Am Ende der Woche erhält jeder Teilnehmer die Möglichkeit ein Schwimmabzeichen zu machen. Während bei den Nichtschwimmern das Seepferdchen angestrebt wird, können erfahrenere Schwimmer das Jugendschwimmabzeichen Bronze oder Silber erwerben. Alle Schüler, die keines dieser Abzeichen absolvieren können, erhalten die Möglichkeit auf ein „Frosch-Abzeichen“, welches individuell an die Leistungen des Schwimmabzeichen-Anwärters angepasst werden kann. So kann garantiert werden, dass am Ende der Woche jeder Teilnehmer nicht nur eine Urkunde erhält, sondern auch ein Schwimmabzeichen in den Händen halten kann.

Anschluss-Schwimmkurs

Immer wieder gibt es Schüler der dritten Klassen, die noch nie zuvor Erfahrungen mit dem Element Wasser machen konnten bzw. noch nie in einem Schwimmbad oder an einem See waren. Gerade für diese Kinder ist es deutlich schwieriger in nur einer Woche das Ziel „sicher schwimmen“ zu erreichen. In diesen Fällen muss bei der Wassergewöhnung und dem Erkunden der Wassereigenschaften begonnen werden. Sollten die Schwimmneulinge in einer Woche nicht das gewünschte Ziel Schwimmen lernen erreicht haben, gibt es dieses Jahr erstmals einen Anschlussschwimmkurs. Dieser wird ebenfalls von den Schwimmlehrern der TSG Weinheim im Waldschwimmbad durchgeführt. Die betreffenden Kinder werden hierfür nach der letzten Nessie-Schwimmwoche nochmals ins Schwimmbad eingeladen, wo der Schwimmkurs in dieser Woche täglich nach Unterrichtsschluss fortgesetzt werden kann.

Die Kooperation

Die TSG Weinheim stellt in der Schwimmschule Nessie drei Schwimmlehrer und führt die Schwimmwochen wie auch in den letzten Jahren durch. Die Schwimmlehrer sind hauptsächlich für den Anfänger-/Nichtschwimmerunterricht sowie für das Rahmenprogramm verantwortlich. Die Sportlehrer der Grundschulen unterstützen die Schwimmlehrer und übernehmen teilweise eigene Fortgeschrittenengruppen in Zusammenarbeit mit den TSG-Schwimmlehrern. Die Volksbank Weinheim Stiftung übernimmt die gesamten Kosten der TSG-Schwimmlehrer, die Kosten der absolvierten Abzeichen sowie die Kosten des Anschluss-Schwimmkurses. Die Stadt Weinheim trägt die Kosten der Schwimmbahnmiete sowie des Transfers und finanziert diese aus dem Schulbudget. Somit liegen lediglich die Terminabstimmung und die Transfer-Organisation bei den Grundschulen selbst.

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Simone Saggau und Ruben Ried
Telefon: 06201/99950
E-Mail: wasserkinder@tsg-weinheim.de

X
X
X