Seite wählen
Fußball der TSG Weinheim

Fußball

TSG 1862/09 Weinheim

Aktuelles:

 

Neues Führungsteam für die TSG 1862/09 Weinheim

Nach drei Monaten hat der Verbandsligist aus Weinheim wieder eine Abteilungsleitung / Marc Wilkening steht an der Spitze / Stellvertreter sind Thomas Felber und Thomas Elsasser.

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 16.07.2021

Weinheim. Gegenseitiges Vertrauen, Zusammenhalt, Teamgeist: Werte, die in Mannschaftssportarten eine eminent wichtige Rolle spielen. Bei den Fußballern der TSG 62/09 Weinheim waren sie in den vergangenen acht Monaten über weite Phasen abhandengekommen. Seit dem bis heute umstrittenen, öffentlich wie juristisch nach wie vor nicht begründeten Rauswurf von Trainer Seydou Sy im November 2020 hatte es in der Abteilung des Verbandsligisten gewaltig rumort. Im April trat dann Abteilungsleiter Darko Vucic zusammen mit vier weiteren Mitstreitern verärgert zurück. Die Suche nach einem Neuanfang gestaltete sich entsprechend schwierig.

Erst einmal kommissarisch im Amt

Drei lange Monate dauerten schließlich die intensiven Gespräche, um ein neues Führungsteam zu finden. Dieser Prozess ist jetzt erst einmal abgeschlossen. Die Fußballer haben wieder eine Abteilungsleitung – zumindest vorübergehend. Ein Trio mit einem Abteilungsleiter an der Spitze und zwei Stellvertretern hat sich bereit erklärt, kommissarisch die Ämter zu besetzen. Offiziell müssen die Personalien erst noch durch eine Abteilungsversammlung bestätigt werden, die eventuell im September stattfinden kann.

„Persönlich habe ich mir erst einmal einen Zeithorizont bis September gesetzt, um zusammen mit unserem Team wieder Stabilität in die Abteilung zu bringen“, erklärte der neue Abteilungsleiter Marc Wilkening im Telefongespräch. „Wichtig ist zunächst einmal, dass wir reibungslos in die neue Saison reinkommen und wir auch bei der Jugend alles geregelt haben.“ Der 51-Jährige kann sich durchaus ein längerfristiges Engagement vorstellen. „Wir möchten weitere Personen überzeugen, bei uns mitzumachen. Wir müssen die Arbeit auf viele Schultern verteilen, einer allein schafft das nicht. Und vielleicht war das in der Vergangenheit auch ein Knackpunkt.“

Wilkening geht die Herausforderung jedenfalls unbelastet an. „In die ganzen Internas, die zur Eskalation geführt haben, war ich nicht eingebunden. Das ging komplett an mir vorbei. Bisher war ich ja nur Spielervater und Stadionsprecher.“ Wilkening hat sich in den vergangenen 15 Jahren zwar in verschiedenen Funktionen bei der TSG 62/09 Weinheim eingebracht, hatte bislang aber bewusst nie ein gewähltes Amt übernommen.

Mit den nun handelnden Personen habe er aber „Lust bekommen, Verantwortung zu übernehmen“, sagte der Vater zweier Kinder. „Wir wollen den Weg gemeinsam gehen und haben eine lange Liste an organisatorischen Themen.“ Wilkening selbst sieht seine Aufgabe als Abteilungsleiter auch darin, „ein Bindeglied und Ansprechpartner zu sein, um Dinge voranzubringen“. Das gelte sowohl innerhalb der Abteilung als auch für das zuletzt arg belastete Verhältnis zwischen Abteilung, Hauptverein und Geschäftsführung. Froh ist Wilkening, dass mit dem Sportlichen Leiter Peter Laudenklos und dem für die Verbandsliga-Mannschaft verantwortlichen Teammanager David de Vega zwei wichtige Stützen weiterhin an Bord sind, auch der Trainerstab im Juniorenbereich sei komplett. „Das Tagesgeschäft ist abgedeckt. Aber wir müssen unsere Gruppe noch vergrößern“, zählt Wilkening Bereiche wie Gastronomie, Veranstaltungen und Infrastruktur auf.

Neue Aufgabe für Thomas Felber

Ganz neu bei der TSG 62/09 Weinheim ist der stellvertretende Abteilungsleiter Thomas Felber. 30 Jahre lang war er im Odenwald als Trainer überaus erfolgreich. Nun will er vor allem als Berater seine Unterstützung anbieten. „Ich möchte meine Erfahrung mit einbringen, werde den Trainern aber ganz bestimmt nicht in ihre Arbeit reinreden. Die sind für den sportlichen Bereich zuständig“, erklärte der 60-Jährige im Telefongespräch. Für ihn stünden organisatorische Themen im Vordergrund. Genau wie Wilkening sieht es Felber als primäres Ziel, „nach der großen Unruhe im Verein wieder für Stabilität zu sorgen und neue Strukturen zu schaffen. Das wird sicher nicht von heute auf morgen möglich sein und seine Zeit brauchen.“

Der zweite stellvertretende Abteilungsleiter ist dagegen ein guter Bekannter bei der TSG 62/09 Weinheim. Thomas Elsasser war als Kassenwart im April zusammen mit Darko Vucic zurückgetreten, ließ sich jetzt aber wieder umstimmen.

Kooperation mit Nachbarverein

Das neue Leitungsteam formulierte auch eine schriftliche Stellungnahme. Darin heißt es: „Wichtig ist uns, dass man den Funken Fußball bei der TSG Weinheim auf und neben dem Platz wieder entzünden kann. Hierfür sind über das Leitungsteam hinaus viele helfende Hände notwendig. Wir möchten in den nächsten Wochen Gespräche führen, für Motivation und Begeisterung sorgen, um den schlafenden Riesen wieder zum Leben zu erwecken.“

Ergänzt werde die Abteilungsleitung durch die technischen Leiter Anja und Patrick Marx, die organisatorisch rund um den Sportbetrieb unterstützen sollen. Der sportliche Bereich wird weiterhin über den Sportlichen Leiter Peter Laudenklos koordiniert. In der sportlichen Gesamtleitung wird er im Seniorenbereich von jeweils einem Verantwortlichen pro Team unterstützt. Im Jugendbereich werde es Jugendkoordinatoren geben, die den Jugendbereich strukturieren.

Weiter heißt es: „Die Verbindung und die Brücke zum Gesamtverein und der Geschäftsführung wird durch Tobias Apfel hergestellt. Er ist in seiner derzeitigen Funktion im erweiterten Vorstand der TSG Weinheim auch schon einige Jahre für den Fußball aktiv. Die Fußball-Abteilung möchte eigenständig agieren, dennoch ist es sehr wichtig, Transparenz und Information gegenüber dem Gesamtverein zu gewähren.“

Thematisiert wird ferner, dass es die Fußball-Abteilung der TSG 62/09 Weinheim „strategisch als absolut notwendig“ ansehe, „dass man sich grundsätzlich breiter in der Region aufstellt. Hierfür ist man parallel in engen Gesprächen mit einem regionalen Verein, um gemeinsam eine Kooperation zu bilden.“ bk

 

Kommissarische Abteilungsleitung

Bis zu einer offiziellen Abteilungsversammlung hat ein Trio kommissarisch die Aufgaben der Abteilungsleitung bei den Fußballern der TSG 62/09 Weinheim übernommen.

An der Spitze steht Marc Wilkening. Der Vater von TSG-Fußballer Tim Wilkening ist seit 15 Jahren Vereinsmitglied. Er war als Trainer im Nachwuchsbereich von den Bambini bis zu den C-Junioren tätig. Der 51-Jährige war zudem über viele Jahre als Helfer eingebunden, bekleidete bisher aber nie ein gewähltes Amt. Seit der vergangenen Saison fungierte er auch als Stadionsprecher. Marc Wilkening, dessen Tochter Fanny bei der SG Hohensachsen ebenfalls Fußball spielt, arbeitet im Kundendienstbereich in Mannheim bei der Daimler-Tochter EvoBus.

Neu bei der TSG 62/09 Weinheim ist Thomas Felber, der aktuell als einer von zwei stellvertretenden Abteilungsleitern installiert ist. Der 60-Jährige war 30 Jahre lang vor allem als Trainer im Odenwald in der Fußballszene bekannt. 1988 begann er bei der SG Wald-Michelbach. Danach war er Spielertrainer bei der SG Unter-Abtsteinach und Trainer beim SV Hammelbach. Seine größten Erfolge feierte er mit dem SV Unter-Flockenbach, den er mit fünf Aufstiegen von der C-Klasse bis in die Gruppenliga führte. Den Gruppenliga-Aufstieg schaffte er auch mit dem FC Fürth und der SG Unter-Abtsteinach. Zuletzt trainierte er noch den FSV Rimbach und den SV Lindenfels. Bei der TSG 62/09 Weinheim soll Thomas Felber beratend für den sportlichen Bereich tätig sein.

Thomas Elsasser gehörte bereits der Abteilungsleitung unter Darko Vucic an, mit dem Elsasser zusammen im April zurückgetreten war. Jetzt hat sich der 41-Jährige aber bereit erklärt, in neuer Konstellation wieder einzusteigen. Als stellvertretender Abteilungsleiter ist er jetzt vor allem für den Bereich Finanzen und Sponsoring zuständig.

Wir wünschen dem Trio viel Erfolg.

 

Ab fünf Jahren bei den Bambinis über die Jugend bis hin zu den Erwachsenen und Alten-Herren kann bei der TSG 1862/09 Weinheim Fußball gespielt werden. Das Training verfolgt das Ziel fundierte Fußballausbildung sowohl für die Breitensportler als auch für den Leistungsbereich anzubieten.

Mädchen können bis einschließlich zu den C-Junioren in gemischten Mannschaften mitspielen. Zusätzlich gibt es für alle Kinder von fünf bis zwölf Jahren eine Fußballschule. Ziel ist es, die Spieler in Kleingruppen individuell technisch zu schulen und die Spielintelligenz zu entwickeln.

Impressionen

Fußball in Bewegung

Kontakt

Ihre Ansprechpartner

Marc Wilkening
Abteilungsleiter kommissarisch
E-Mail schreiben

Thomas Felber
Stellvertretender Abteilungsleiter

Thomas Elsasser
Stellvertretender Abteilungsleiter

Peter Laudenklos
Sportlicher Leiter
E-Mail schreiben
Telefon: 06201/999539

Dietmar Lohrer
Behindertenbeauftragter
Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail schreiben
Telefon: 0173/8117235

Thomas Elsasser
Finanzen, Marketing, Sponsoring
E-Mail schreiben
Telefon: 015782505380

Volker Köhler
Marketing, Sponsoring
E-Mail schreiben

Steffen Herdner
Admin Breitensport
E-Mail schreiben
Telefon: 0174 8278470

Trainingszeiten und Ansprechpartner 

hier klicken

Mannschaften

Verbansliga-Mannschaft

U23

U19-Junioren

U17-Junioren

U16-Junioren

U15-Junioren

U14- Junioren

U15-C3 Junioren

D - Juniorinnen

U13-Junioren

U12- Junioren

U11-Junioren

U10-Junioren

U11- E3-Junioren

U09-Junioren

Bambini

X
X
X