Seite wählen

Keine Schule, kein Kindergarten, Freunde treffen ist momentan auch tabu und die eigenen Spielsachen kennt man mittlerweile schon in und auswendig. Was tun gegen Langeweile? Wie wäre es da mit einer neuen Spiel- und Bastelidee, bei der ihr das Basteln und den Sport verbindet. Die FSJ’ler der TSG Weinheim haben sich eine schöne Idee ausgedacht, bei der man gleichzeitig das Werfen und die Zielgenauigkeit verbessert.

Wer trifft als Erstes? Oder wer trifft am meisten?

Probiert es doch gleich mal aus!

 

Bastelanleitung: Ringe werfen

Materialien:

  • Pappteller
  • Leere Küchenpapierrolle
  • Schere
  • Klebeband
  • Zum Verschönern: Stifte, Schnüre, und was dir sonst noch so einfällt

 

Schritt 1:

Scheide den inneren Kreis des Papptellers aus.
Wiederhole dies so oft, bis du genügend Ringe zum Werfen hast.
Wenn du Hilfe beim Ausschneiden brauchst, frage deine Eltern.  

 

Schritt 2:

Wenn du willst, kannst du deinen Ring jetzt verschönern.
Du kannst dafür alles verwenden, was dir einfällt, zum Beispiel Wolle, um diese um den Ring zu wickeln oder Stifte, um ihn an zu malen.

 

Schritt 3:

Klebt die leere Küchenpapierrolle mit dem Klebeband senkrecht auf den Boden, sodass sie nicht mehr umfallen kann.
Wenn ihr Lust habt, könnt ihr auch die Küchenpapierrolle verzieren.

 

Schritt 4:

Jetzt kann es mit dem Werfen los gehen.
Stellt euch mit etwas Abstand hinter die Küchenpapierrolle. (Erst wenig Abstand, wenn das gut klappt, könnt ihr euch auch weiter wegstellen.)
Versucht jetzt den Ring so zu werfen, dass er auf die Küchenpapierrolle fliegt.

Ihr könnt auch gerne mit euren Eltern oder Geschwistern einen Wettbewerb daraus machen, wer mehr Pappteller um die Kuchenpapierrolle wirft.

X
X
X