Seite wählen

Ein ereignisreicher letzter Hinrunden-Spieltag liegt hinter den vier Mannschaften der Badminton-Abteilung der TSG Weinheim.

In der Verbandsliga Nordbaden war die erste Mannschaft im Schwarzwald bei den BSpr. Neusatz II zu Gast und musste leider krankheitsbedingt auf Doppel/Mixed-Spieler Luca Metzger verzichten. Das Team um Mannschaftsführer Konstantin Kleefoot zeigte mit einer nur knappen 3:5 Niederlage, dass man sich auch beim Absteiger aus der Badenliga nicht verstecken muss. Für Weinheim punkteten Nicole Rech im Dameneinzel, Maximilian Trautmann mit einer überzeugenden Leistung im zweiten Herreneinzel sowie ein überragend aufspielender Oliver Silbach im dritten Herreneinzel. Weinheims Damen, Nicole Rech und Vera Falkenstein, über Jahre ungeschlagen im Damendoppel, mussten sich an diesem Tag in drei Sätzen den starken Gegnerinnen geschlagen geben. In der Abendpartie wartete die zweite Mannschaft der benachbarten TSG Dossenheim. Zu Beginn gingen beide Herrendoppel an die Gäste und auch das Mixed, neu besetzt mit Robin Sattler/Vera Falkenstein, entschied Dossenheim für sich. Nicole Rech und Vera Falkenstein spielten gewohnt stark auf und sicherten in einem intensiven Damendoppel den ersten Punkt für die TSG Weinheim. Kleefoot unterlag daraufhin knapp im ersten Herreneinzel. Für die entscheidenden Punkte sorgten ein weiteres Mal an diesem Spieltag M.Trautmann im zweiten Herreneinzel, Silbach im dritten Herreneinzel sowie Rech im Dameneinzel, das kampflos an Weinheim ging. Am Ende reichte es in Dossenheim für ein 4:4, was der „Ersten“ den vierten Tabellenplatz sichert.

Weinheim II war in der Landesliga Unterer Neckar-Odenwald auswärts bei der SG Heilbronn/Leingarten III am Start. Krankheitsbedingt musste das Team auf Stammspielerin Stefanie Zips verzichten, für sie sprang Aline Lieske aus der ersten Mannschaft ein, unterstützt von Hazel Wat. Zu Beginn siegten Jonathan Kobbe und Julian Hilpisch in drei Sätzen im ersten Herreneinzel sowie Volker Schneider mit Albert Wat im zweiten Herrendoppel. Für zwei weitere Punkte zum 4:4 Endstand sorgte Jonathan Kobbe im zweiten Herreneinzel sowie Volker Schneider im dritten Herreneinzel. In der zweiten Begegnung traf man auf die TSG Dossenheim III. Auch hier konnte das Team um Mannschaftsführer Kevin Klaus ein 4:4 erzielen. Kampflos ging das erste Herrendoppel an Weinheim und auch Wat/Schneider waren im zweiten Herrendoppel ein weiteres Mal siegreich. Jutta Wirth ergänzte die Damenseite und kämpfte zusammen mit Hazel Wat tapfer; gegen die starken Dossenheimer Damen war dennoch nichts zu holen. Das Mixed mit Melina Metzger/Volker Schneider musste sich leider in drei Sätzen geschlagen geben. Das erste Herreneinzel wurde ebenfalls kampflos auf das TSG Weinheim Konto gebucht. Für den vierten Punkt sorgte Jonathan Kobbe im zweiten Herreneinzel. Der Endstand 4:4 verweist das Team auf einen stabilen fünften Tabellenplatz. Allen Beteiligten war klar, dass mit der eigentlichen Stammbesetzung ein Sieg durchaus drin gewesen wäre.

Mit zwei Siegen setzte die dritte Mannschaft in der Kreisklasse Mannheim-Heidelberg ein weiteres Ausrufezeichen in Richtung Aufstieg. Verstärkt durch Benedikt Bohné aus der zweiten Mannschaft konnten gegen die TSG Dossenheim V sieben von acht Spielen gewonnen werden. Lediglich das erste Herrendoppel entschieden die Gegner in drei Sätzen für sich. Auch im Abendspiel gegen die SG Waghäusel/Rot III siegte die „Dritte“ mit einem 5:3. Hier ging das Damendoppel kampflos an Weinheim, im weiteren Verlauf punkteten Letizia Kohlhoff im Dameneinzel, Lukas Gruber im zweiten Herreneinzel sowie Huadong Wang im dritten Herreneinzel. Das Mixed mit Bastian Trautmann/Nina Reidel entschied das Spiel zum 5:3 Endstand. Damit befindet sich die dritte Mannschaft auf dem ersten Tabellenplatz und ist Herbstmeister!

Weinheims vierte Mannschaft musste zwei Niederlagen in der Kreisklasse Mannheim-Heidelberg in Kauf nehmen. Gegen die SG Waghäusel/Rot III siegten lediglich Sandra Eisenhauer mit Gwendolyn Bassler im Damendoppel sowie Eisenhauer zusammen mit Kapitän Marcel Schoolmeesters im Mixed. Gegen die TSG Dossenheim V gab einige knappe Spiele: Zu Beginn sicherte ein weiteres Mal das Damendoppel mit Eisenhauer/Bassler den ersten Punkt. Beide Herrendoppel (Schikowski/Siegmann und Schoolmeesetrs/Braig) kämpften stark, mussten sich jedoch geschlagen geben. Auf Weinheimer Seite siegte zum zweiten Mal an diesem Tag das Mixed mit Eisenhauer/Schoolmeesters sowie Jugendnachwuchs-Talent Gwendolyn Bassler im Dameneinzel. Leider reichte es am Ende nicht für einen weiteren Punkt, weshalb sich die vierte Mannschaft mit einer 3:5 Niederlage aus Dossenheim verabschiedet.

Alle Mannschaften bedanken sich bei allen Fans und Zuschauer für die Unterstützung in der Hinrunde und verabschieden sich in die Weihnachtspause. Am 11. Februar beginnt die Rückrunde mit einem Heimspiel in der Kreissporthalle Weinheim. (vf)

X
X
X