Seite wählen

Mitte November traten die vier Badminton-Mannschaften der TSG Weinheim auswärts zum dritten Spieltag der Saison 2022/2023 an. Die Mannschaften blicken auf ein gemischtes Ergebnis mit Höhen und Tiefen zurück.

In der Verbandsliga Nordbaden startete die erste Mannschaft beim SSV Ettlingen II. Zu Beginn wurde es direkt spannend in den Herrendoppeln: Konstantin Kleefoot und Luca Metzger lieferten sich im ersten Herrendoppel ein Kopf an Kopf Rennen und konnten den ersten Satz mit 23:21 für Weinheim entscheiden. Im zweiten Satz fand die Weinheimer Paarung konstant zu ihrem Spiel und siegte 21:15. Robin Sattler und Oliver Silbach erhöhten mit einem Dreisatz-Sieg zum 2:0. Weinheims routinierte Damen Nicole Rech und Vera Falkenstein steuerten mit einem souveränen Sieg in zwei Sätzen den nächsten Punkt im Damendoppel bei. Maximilian Trautmann startete im zweiten Herreneinzel, in dem es zu sehr langen und intensiven Ballwechseln kam. Am Ende hatte Ettlingen in drei Sätzen knapp die Nase vorne. Auch Rech kämpfte sich im Dameneinzel in den dritten Satz, den sie durch bessere Spielübersicht und läuferische Überlegenheit gewinnen konnte. Im ersten Herreneinzel war Kleefoot in zwei Sätzen deutlich überlegen und auch Silbach drehte das dritte Herreneinzel nach verlorenem erstem Satz durch große Willensstärke zu Gunsten der TSG Weinheim. Metzger und Falkenstein legten ebenfalls in drei Sätzen im Mixed nach und sicherten den siebten Punkt. Das Fazit: Fünf von acht Spielen wurden im dritten Satz entschieden, am Ende besiegt Weinheim I Ettlingen II mit 7:1 und holt damit die ersten zwei Punkte auswärts.

Mit etwas Verspätung startete das Abendspiel gegen die TSG Heilbronn II um 20 Uhr. Für Weinheim siegte ein weiteres Mal das Damendoppel mit N. Rech und V. Falkenstein, Rech im Dameneinzel sowie Kleefoot im ersten Herreneinzel. M.Trautmann verbuchte den vierten Punkt nach spektakulären Ballwechseln erneut über drei Sätze im zweiten Herreneinzel. Silbach verlor denkbar knapp in drei Sätzen und auch das Mixed sowie beide Herrendoppel gingen an die TSG Heilbronn. Weinheim I trennt sich somit von der TSG Heilbronn gegen 23 Uhr mit einem Unentschieden. Nach dem dritten Spieltag steht die erste Mannschaft in der Verbandsliga auf Platz vier.

In der Landesliga „Unterer Neckar – Odenwald“ musste die zweite Mannschaft als erstes gegen den TV Heidelberg ran. Aufgrund von krankheitsbedingen Ausfällen auf der Damenseite konnte das Team leider nicht vollständig antreten, sondern musste auf zwei Ersatzspielerinnen zurückgreifen. Das erste Herrendoppel konnten Julian Hilpisch und Jonathan Kobbe nach drei spannenden Sätzen für Weinheim holen. Das zweite Herrendoppel mit Albert Wat und Benedikt Bohné war nicht minder spannend, musste jedoch im dritten Satz an die Gegner abgegeben werden. Die beiden Ersatzdamen Jutta Wirth und Hazel Wat gaben ihr Bestes im Damendoppel, konnten es jedoch nicht für Weinheim entscheiden und verloren im zweiten Satz deutlich. Auch im Dameneinzel hatte Wirth keine Chance und somit stand es bereits nach den ersten vier Spielen 1:3 für Heidelberg. Im ersten Herreneinzel hatte Hilpisch die Chance den zweiten Punkt für Weinheim zu ergattern, konnte sich im dritten Satz jedoch leider nicht durchsetzen. Auch im Mixed mit dem Duo Wat/Wat und im dritten Herreneinzel mit Bohné konnten sich die Weinheimer keinen Punkt sichern. Lediglich Kobbe holte im zweiten Herreneinzel den zweiten Punkt und führte somit zum 2:6-Endstand.

Auch in der zweiten Begegnung gegen SG Walldorf war das Glück nicht auf Weinheims Seite. Erneut erfolgreich war das erste Herrendoppel und holte im dritten Satz den ersten Punkt für Weinheim. Stefanie Zips und Hazel Wat mussten sich im Damendoppel nach zwei Sätzen geschlagen geben, genauso wie das zweite Herrendoppel. Zips musste das Dameneinzel kampflos abgeben, da sie gesundheitlich noch nicht auf der Höhe war. Kobbe und Bohné konnten sich im zweiten und dritten Herreneinzel nicht durchsetzen und mussten nach je zwei Sätzen den Punkt an die Gegner abgeben. Hilpisch holte im ersten Herreneinzel souverän den zweiten Punkt für Weinheim. Das spannende Mixed wurde erst im dritten Satz entschieden – leider ebenfalls zu Gunsten von Walldorf. Somit ging auch hier die TSG Weinheim II mit einer 2:6 Niederlage nach Hause.

Nach diesem Spieltag hat das Team leider die Tabellenführung verloren und befindet sich nun im soliden Mittelfeld der Liga.

Dafür lief es für die dritte Mannschaft bedeutend besser. In ihrem ersten Match gegen Fortuna Schwetzingen II ging die TSG Weinheim bereits nach zwei hart umkämpften Dreisatzspielen im ersten Herrendoppel mit Volker Schneider/Bastian Trautmann und Letizia Kohlhoff/Nina Reidel im Damendoppel mit 2:0 in Führung. In den anderen Spielen der Begegnung war das Ergebnis jeweils schon nach dem zweiten Satz klar: Lukas Gruber/Huadong Wang im zweiten Herrendoppel, Gruber im ersten Herreneinzel, Reidel im Dameneinzel, Schneider/Kohlhoff im Mixed sowie Huadong im zweiten Herreneinzel holten die Punkte klar für Weinheim. Lediglich Trautmann musste sein drittes Herreneinzel an die Gegner abgeben. Somit gab es einen souveränen und wohl verdienten Endstand von 7:1 für Weinheim!

In der zweiten Begegnung des Tages hieß der Gegner TV Heidelberg III. Hier startete Weinheim nach einem denkbar knappen ersten Herrendoppel mit einem 0:1 Rückstand. Dafür gewann Weinheim klar das Damendoppel und das Dameneinzel. Das zweite Herrendoppel und das erste Herreneinzel gingen zu 0 ebenfalls an Weinheim. Dafür musste das dritte Herreneinzel an Heidelberg abgegeben werden. Entschieden wurde die Begegnung dann in zwei knappen Dreisatzspielen. Das zweite Herreneinzel ging hierbei an Heidelberg, das Mixed an Weinheim. Somit gewann Weinheim III auch das zweite Spiel des Tages mit 5:3 und setzt sich somit an die Tabellenspitze der Kreisklasse „Mannheim-Heidelberg“!

In der gleichen Liga traf die vierte Mannschaft der TSG Weinheim zuerst auf Heidelberg und anschließend auf Schwetzingen. Aufgrund von Ausfällen auf der Damenseite bei Weinheim konnte das Team mit nur einer Dame antreten, weshalb das Damendoppel direkt für Heidelberg gewertet wurde. Im ersten Herrendoppel konnten sich Wolfgang Schikowski und Pawel Mudrak im knappen Dreisatzspiel leider nicht durchsetzen und das Team aus Heidelberg ging somit 0:2 in Führung. Im zweiten Herrendoppel mit Ralf Siegmann und Simon Braig, im Dameneinzel mit Sandra Eisenhauer, sowie in den drei Herreneinzeln mit Schikowski, Sascha Zhu und Braig mussten sich die Weinheimer SpielerInnen ebenfalls geschlagen geben. Lediglich im spannenden Mixed konnten sich Mudrak/Eisenhauer knapp durchsetzen und holten den Ehrenpunkt zum 1:7 Endstand.

Auch in der zweiten Begegnung des Tages war das Glück nicht auf der Seite von Weinheim. Auch hier musste das Damendoppel kampflos an das Team aus Schwetzingen abgegeben werden. Im ersten Herrendoppel entschied es sich erst im dritten Satz, dass der Punkt leider doch an die Gastgeber ging. Auch das zweite Herrendoppel ging nur knapp an die Gegner. In den drei Herreneinzeln, im Dameneinzel, sowie im Mixed konnte sich das Team aus Weinheim leider ebenfalls nicht durchsetzen und musste sich am Ende mit einem 0:8 geschlagen geben.

Alle vier Mannschaften fiebern nun dem letzten Spieltag der Hinrunde am 17.12. entgegen.

X
X
X