Seite wählen

Am Samstag, 20. Januar, stand für alle vier Weinheimer Badminton-Mannschaften der erste Spieltag der Rückrunde auf dem Programm. Während die erste, zweite und vierte Mannschaft in Dossenheim gastierte, ging Weinheim III bei der SG Hemsbach II an den Start.

In der Verbandsliga Nordbaden traf Weinheim I auf die TSG Dossenheim II. Zu Beginn siegten Oliver Silbach und Konstantin Kleefoot im ersten Herrendoppel (21:14/22:20) sowie Luca Metzger und Martin Hoffmann nach drei Sätzen im zweiten Herrendoppel (21:18/13:21/21:18). Weinheims routinierte Damen Nicole Rech und Vera Falkenstein fanden dieses Mal nicht zu ihrem Spiel und mussten sich im Damendoppel leider in zwei Sätzen geschlagen geben. Rech steuerte daraufhin im Dameneinzel in zwei starken Sätzen (21:17/21:12) den dritten Punkt bei, während das neu zusammengestellte Mixed um die erfahrene Maike Gleber an der Seite von Oliver Silbach an die Gegner ging. Mit einem Zwischenstand von 3:2 starteten die verbleibenden drei Herreneinzel. Konstatin Kleefoot kämpfe stark gegen einen top aufspielenden Benjamin Miltner von der TSG Dossenheim. Am Ende unterlag Kleefoot in zwei Sätzen. Maximilian Trautmann im dritten Herreneinzel und Martin Hoffmann im zweiten Herreneinzel machten es zum Abschluss dann nochmal spannend. Während Trautmann in zwei Sätzen (21:18/21:17) siegte, ging Hoffmann in den dritten Satz, den er letztlich deutlich (21:14/19:21/21:14) gewinnen konnte. Der 5:3-Endstand festigt den zweiten Tabellenplatz für die TSG Weinheim.

Die zweite Mannschaft spielte in der Landesliga gegen die TSG Dossenheim III. Von acht Spielen gingen sechs über drei Sätze, was deutlich zeigt, wie eng die einzelnen Spiele waren. Das erste Herrendoppel um Julian Hilpisch und Jonathan Kobbe konnte in zwei knappen Sätzen (21:17/22:20) gewonnen werden, während Melina Metzger und Stefanie Zips im Damendoppel über drei Sätze (22:20/19:21/21:19) zum Sieg gelangten. Auch Robin Sattler und Albert Wat machten es spannend, konnten sich im dritten Satz dann aber deutlich gegen ihre Gegner durchsetzen (21:10/20:22/21:11) und somit für eine 3:0 Führung sorgen. In den Herreneinzeln ging es genauso spannend weiter: Sattler siegte nach einer herausragenden kämpferischen Leistung in drei Sätzen (19:21/21:19/21:16) im ersten Herreneinzel. Hilpisch musste sich im zweiten Herreneinzel nach zwei Sätzen geschlagen geben, während Kobbe im dritten Herreneinzel nach drei Sätzen (20:22/21:17/21:11) einen weiteren Siegpunkt beisteuern konnte. Metzger musste sich nach drei Sätzen (21:16/15:21/11:21) leider ihrer Gegnerin im Dameneinzel geschlagen geben. Zips und Wat zeigten zum Abschluss ein hochwertiges Mixed, in dem kein Punkt geschenkt wurde. Äußerst knapp (21:17/19:21/20:22) siegte hier die TSG Dossenheim. Weinheim II gewinnt damit mit 5:3.

In der Kreisliga empfing Hemsbach II die dritte Mannschaft der TSG Weinheim. Volker Schneider und Daniel Kaegi konnten zur Verstärkung aus den oberen Mannschaften für die Dritte Mannschaft gewonnen werden. Sowohl Daniel Kaegi und Kevin Klaus im ersten Herrendoppel als auch Nina Reidel und Letizia Kohlhoff im Damendoppel gingen zu Beginn in den dritten Satz. Während das erste Herrendoppel knapp (24:26/21:13/19:21) unterlag, siegten die Damen dank der besseren mentalen Leistung (21:18/15:21/25:23). Volker Schneider und Punktegarant Lukas Gruber gewannen das zweite Herrendoppel diskussionslos in zwei Sätzen (21:9/21:14). Für die TSG Weinheim punkteten im weiteren Verlauf Kaegi im ersten Herreneinzel, Kohlhoff im Dameneinzel, Gruber im zweiten Herreneinzel sowie Volker Schneider und Gwendolyn Bassler im Mixed. Simon Braig kämpfte stark im dritten Herreneinzel, das er letztlich jedoch nicht gewinnen konnte. Weinheim III verabschiedet sich aus Hemsbach mit einem 6:2-Sieg.

Die vierte Mannschaft der TSG Weinheim war bei der TSG Dossenheim V zu Gast. Zu Beginn siegte das zweite Herrendoppel um den neu im Team aufspielenden Oliver Maisel zusammen mit Ralf Siegmann (22:20/21:14). Sandra Eisenhauer und Marcel Schoolmeesters bauten im Mixed die Führung in zwei Sätzen (22:20/21:15) auf 2:0 aus. Wolfgang Schikowski und Marcel Bertrams kämpften im ersten Herrendoppel genauso stark wie Jutta Wirth und Sandra Eisenhauer im Damendoppel. Leider reichte es in beiden Spielen nicht zum Sieg. Die verbleibenden drei Herreneinzel sowie das Dameneinzel wurden alle deutlich von der TSG Dossenheim V gewonnen, weshalb man mit einer 2:6 Niederlage den Nachhauseweg antreten musste.

Weiter geht es am 17. Februar mit einem großen Heimspieltag in der Kreissporthalle Weinheim.

X
X
X