Seite wählen

Erste Mannschaft sichert den vorzeitigen Klassenerhalt in der Verbandsliga

Am 18. März fand der vorletzte Spieltag der Saison 22/23 in heimischer Kreissporthalle statt. In der Verbandsliga Nordbaden wollte die erste Weinheimer Mannschaft gegen den Tabellen-Sechsten und Siebten wichtige Punkte holen. Maximilian Trautmann fiel verletzungsbedingt aus. Gegen die SG Heilbronn/Leingarten II punktete das eingespielte Damendoppel Nicole Rech und Vera Falkenstein in zwei Sätzen sowie Konstantin Kleefoot und Oliver Silbach im ersten Herrendoppel. Das spannende Spiel wurde mit 22:20 im dritten Satz knapp für die Weinheimer Paarung entschieden. Luca Metzger und Robin Sattler mussten sich nach lang umkämpften Ballwechseln mit 20:22 und 17:21 geschlagen geben. Im weiteren Verlauf war Rech, stark wie gewohnt, im Dameneinzel erfolgreich, ebenso wie Kleefoot im ersten Herreneinzel. Falkenstein und Sattler kämpften stark im Mixed und zeigten große Willensstärke. Am Ende reichte es leider mit 18:21 im dritten Satz nicht zum Sieg. Oliver Silbach zeigte im dritten Herreneinzel eine unglaubliche Leistung und steuerte damit den Punkt zum 5:3-Sieg bei. Im Abendspiel gegen den SSV Ettlingen II siegten Falkenstein und Rech in drei Sätzen im Damendoppel sowie Robin Sattler und Luca Metzger im zweiten Herrendoppel in zwei Sätzen. Für die drei weiteren Punkte zum zweiten 5:3-Sieg an diesem Tag sorgten Silbach im zweiten Herreneinzel, Rech im Dameneinzel sowie Sattler/Falkenstein im Mixed. Mit 13:11 Punkten steht das Team um Kapitän Kleefoot sicher auf dem fünften Tabellenplatz und sichert sich damit den Klassenerhalt.

Weinheim II musste krankheitsbedingt auf Stefanie Zips verzichten, für sie sprang Aline Lieske ein. Gegen den Tabellenführer in der Landesliga Unterer Neckar-Odenwald, die SG Walldorf I, gingen sieben von acht Spielen in den dritten Satz. Zu Beginn konnten Melina Metzger und Aline Lieske den dritten Satz im Damendoppel für Weinheim entscheiden, während Albert Wat und Volker Schneider im zweiten Herrendoppel denkbar knapp mit 20:22 im dritten Satz scheiterten. Auch das erste Doppel um Jonathan Kobbe und Julian Hilpisch ging in drei Sätzen an die Gegner. Melina Metzger spielte im Dameneinzel stark auf und siegte ebenfalls im dritten Satz. Für den dritten Punkt sorgte Kobbe mit 26:24 im dritten Satz. Wat verlor knapp das dritte Herreneinzel (21:23/19:21), ebenso das Mixed Schneider/Lieske (21:17/13:21/11:21). Das Fazit: Viele enge Spiele mit dem besseren Ausgang für Walldorf, das Endergebnis 3:5 für das gegnerische Team. In der Abendbegegnung war der TV Heidelberg I zu Gast. Gegen den Tabellenzweiten konnte ein starkes 4:4 und damit ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf geholt werden. Es punkteten Metzger/Lieske im Damendoppel, Schneider/Wat im zweiten Herrendoppel, Kobbe im zweiten Herreneinzel sowie Metzger im Dameneinzel. Albert Wat scheiterte im dritten Herreneinzel nur knapp in drei Sätzen (17:21/21:18/17:21) an seinem Gegner, was fast noch die Überraschung zum 5:3-Sieg gewesen wäre. Weinheim 2 steht aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz. Am letzten Spieltag der Saison soll der Klassenerhalt gesichert werden.

Eine bittere Pille musste die dritte Mannschaft um Mannschaftsführer Bastian Trautmann in der Kreisklasse Mannheim-Heidelberg schlucken. Nach dem deutlichen 8:0-Sieg gegen den TV Heidelberg III war die Motivation hoch gegen den direkten Konkurrenten, die Fortuna Schwetzingen II, den Aufstieg klar zu machen. Ein Unentschieden würde bereits reichen, um in die Kreisliga aufzusteigen. Unterstützung bekam das Team gegen die stark aufspielende Gastmannschaft von Andreas Wiegand und Kevin Klaus. Leider sollte es im Spielverlauf nicht zu den benötigten vier Punkten reichen. Das erste Herrendoppel sowie das Damendoppel mussten sich zu Beginn in drei Sätzen geschlagen geben und auch das erste und dritte Herreneinzel wurde von Schwetzingen gewonnen. Lediglich Letizia Kohlhoff im Dameneinzel, Kevin Klaus und Nina Reidel im Mixed und Lukas Gruber im zweiten Herreneinzel sicherten drei Punkte für Weinheim. Somit fehlte nur ein gewonnenes Spiel mehr zum Aufstieg.

Die vierte Weinheimer Mannschaft musste ebenfalls in der Kreisklasse gegen die Fortuna Schwetzingen II ein deutliches 0:8 in Kauf nehmen. Gegen den TV Heidelberg III kämpften Bastian Schmidt und Wolfgang Schikowski stark, verloren jedoch in zwei Sätzen. Im zweiten Herrendoppel wurde es denkbar knapp: Marcel Schoolmeesters und Martin Säwe musste sich im dritten Satz mit 20:22 geschlagen geben. Das Damendoppel ging kampflos an Heidelberg. Schmidt siegte daraufhin in drei Sätzen im ersten Herreneinzel, ebenso Gwendolyn Bassler im Dameneinzel. Für den dritten Punkt sorgte das Mixed um Simon Braig und Gwendolyn Bassler. Der Endstand 3:5 für Heidelberg. Die vierte Mannschaft rangiert damit auf dem sechsten Tabellenplatz.

Bereits am 1. April steht der letzte Spieltag der Saison auf dem Programm. Alle vier Mannshaften spielen daheim in der Kreissporthalle. Los geht es ab 15 Uhr, der Eintritt ist frei.

X
X
X