Seite wählen

Bereits frühzeitig machte der Dresdener Jonas Wagner seine Teilnahme bei der BKK Freudenberg Hochsprung Gala am Freitag, 3.Februar fest, hatte er doch aus dem Vorjahr noch etwas gut zu machen, nämlich saubere Sprünge in der Endphase. Sah Jonas im Vorjahr mit tollen Versuchen bereits wie der vermeintliche Sieger aus, patzte er bei 2,22m und musste dem Malaysier Randhawa den Siegerpokal überlassen. Für einen erneuten Griff nach dem Pokal scheint der deutsche Hallenmeister 2021 jetzt bestens gerüstet, stieg er doch gleich mit fulminanten 2,20m in die Hallensaison ein. Einen ebensolchen Auftakt hatte jedoch auch Lionel Strasser. Der österreichische Gala-Liebling verbesserte sich ebenfalls auf 2,20m, was nationalen Hallenrekord bedeutet. Allesamt gute Voraussetzungen für den Schwingboden in der TSG-Halle, der immer für ein paar Zentimeter mehr gut ist. Für das Topergebnis im Vorfeld sorgte aber der treueste Teilnehmer der Hochsprung Gala, der Ukainer Vadim Kravchuk. Der Gala-Sieger 2020 stieg in seiner kriegserschütterten Heimat in Lwiw mit tollen 2,21m in die Saison ein und machte deutlich, dass er seine bei der Gala aufgestellte Bestmarke von 2,24m toppen will.

Karten: Kartenshop der DiesbachMedien; Empfang im HSC; Online: www.hochsprung-gala.de.

X
X
X