Seite wählen

Sobald die Sonne scheint, wächst unsere Lust, endlich wieder Fahrrad zu fahren. Und das zu Recht! Denn das Fahrrad ist nicht nur ein umweltfreundliches Verkehrsmittel, sondern steigert auch unser Wohlbefinden, stärkt unsere Gesundheit und verbessert unsere Fitness – unabhängig davon, ob wir mit einem herkömmlichen Fahrrad oder mit einem Pedelec, einem sog. E-Bike, unterwegs sind. In 2023 wird die Zahl der verkauften Fahrräder mit Elektromotor erstmals mehr als die Hälfte aller anderen in Deutschland verkauften Fahrräder übertreffen!

Doch leider hat dieser Fahrradboom auch seine Schattenseiten: Fahrradunfälle mit E-Bikes nehmen zu (es sind ja auch immer mehr unterwegs) und eine Gruppe ist dabei besonders gefährdet: die Senioren ab 55 Jahren. Das hat unterschiedliche Gründe, auf die hier nicht eingegangen werden soll, aber es gibt Maßnahmen, dem vorzubeugen: ein Fahrtechniktraining!

Mit zunehmendem Alter werden Reaktionsschnelligkeit, Beweglichkeit, Konzentration usw. schwächer, manchmal fehlt die Fahrpraxis und man fühlt sich im Straßenverkehr einfach unsicher. Daneben sieht auf den ersten Blick der Umstieg von einem herkömmlichen Fahrrad auf ein Pedelec recht einfach aus und klappt scheinbar schnell, in Wirklichkeit gibt es jedoch grundlegende Unterschiede im Fahrverhalten (z. B. höhere Geschwindigkeiten, verändertes Bremsverhalten der schwereren Pedelecs) und in der Wahrnehmung im Straßenverkehr durch andere Verkehrsteilnehmer (erhöhte Gefahrensituationen durch Fehleinschätzungen der Verkehrsteilnehmer). Das ist vielen Pedelec-Fahrenden genauso wenig bewusst wie neue Möglichkeiten, die das Pedelec bietet.

Deshalb bietet die TSG Weinheim einen E-Bike-Fahrtechnik-Kurs speziell für Seniorinnen und Senioren an, um besonders diese Risikogruppe im richtigen Umgang mit ihrem Pedelec fit zu machen. Sie lernen ihr E-Bike und seine spezifischen Fahreigenschaften besser kennen und werden dabei ihr Fahrkönnen und den richtigen Umgang mit dem E-Bike verbessern. Mehr Sicherheit mit dem E-Bike bedeutet gleichzeitig mehr Spaß auf der Straße und im Gelände. Denn wer sein Pedelec kennt und beherrscht, kommt eher unfall- und verletzungsfrei durch den Verkehrsalltag.

 

Folgende Themen stehen im Vordergrund

  1. Elektrisch unterstützte Fahrräder im Straßenverkehr – die Straßenverkehrsordnung
  2. Bedienung und Technik des Pedelecs
  3. Fahrtechnik / Fahrpraktische Übungen
    – Ergonomisch Fahren
    – Geschicklichkeit: Balance zwischen Rad und Körper
    – Kurvenfahren mit Gewichtsverlagerung, richtigem Einlenken u. richtigem Blickpunkt
    – Bremstechnik (Bremsweg, Distanzen einschätzen, vorausschauend fahren)
    – Anfahren, bremsen, ausweichen, sicher anhalten
    – Eigenschaften im Fahrverhalten auf unterschiedlichem Belag „erfahren”
  4. Anwendung des Geübten im Alltag – eine Spazierfahrt

 

Fahrtechnikkurs (max. 8 Teilnehmende)

Ziel: Verbesserung der Fahrtechnik: Sicher und mit Freude Pedelec fahren

Termin:
Donnerstag, 11. Mai 2023, 14:00 bis ca. 16:30 Uhr

Treffpunkt: Hector-Sport-Centrum der TSG Weinheim, Waidallee 2/1

Kosten: 10 €

Anmeldung: online

 

Was haben die Teilnehmer mitzubringen?

  • Fahrtüchtiges, straßenverkehrstaugliches Pedelec
  • Fahrradhelm (Pflicht!)
  • dem Wetter entsprechende Kleidung
  • Empfohlen: Trinkflasche, Fahrradhandschuhe

 

Der “Fahrlehrer”

Dietmar Rall ist seit 2017 ehrenamtlich als Streckenpate für die Mountainbike-Stecke „Weinheimer-Odenwald-Tour Wh1“ des GEO-NATURPARKS Bergstraße engagiert und wird die Fahrtechnikkurse leiten. Als passionierter Fahrradfahrer faszinieren ihn einerseits die neuen Möglichkeiten des E-Bikes, gleichzeitig stellt er aber auch die Grenzen und Probleme, die das Fahren mit elektrisch unterstützten Fahrrädern mit sich bringen, fest: steigender Anteil der E-Bikes im Straßenverkehr und abseits der Straßen, Zunahme der Radunfälle mit Pedelecs, höhere Geschwindigkeiten, größere Mobilität gerade für ältere Menschen, fehlende Sicherheitsmaßnahmen, geringes Bewusstsein für die Gefahren der E-Biker usw. Um dafür zu sensibilisieren bietet er diese Fahrtechnikkurse nicht nur für Seniorinnen und Senioren an.

X
X
X