Seite wählen

Zum ersten Mal nach dem Verbandwechsel im letzten Jahr starteten die Weinheim Cheerleader in voller Teamstärke bei den CCVD Regionalmeisterschaften Südwest. Die Landesverbände Hessen / Baden Württemberg, Saarland und Rheinland Pfalz trugen ihre Regional- Meisterschaft in Hanau aus.

Vor ausverkauftem Haus mussten die jüngsten Cheerleader der Royals Familie, die „Royal Tiaras“, auf die Matte. Die 14 Mädchen im Alter von sechs bis elf Jahren waren Nervenstark und zeigten ein fehlerfreies Programm. Sie belegten in der Kategorie PeeWee All girl Level 1 in einem großen Teilnehmerfeld einen sehr guten achten Platz. Die Trainerinnen Anna Trautmann und Sophie Reid waren mit dem Auftritt der Jüngsten mehr als zufrieden.

Das Juniorenteam, die „Royal Sparkles“, startete in der Kategorie All girl Level 3. Man merkte den Mädchen sofort an, dass sie in diesem Jahr unbedingt ein Wörtchen bei der Medaillenvergabe mitreden wollten. Nach einem temporeichen und fehlerfreien Auftritt wurden die 20 Mädchen mit viel Beifall der Zuschauer belohnt. Bei der Siegerehrung war die Freude riesig, als man die Favoriten Karlsruhe und Koblenz hinter sich lassen konnte. Am Ende musste man sich nur dem Frankfurter Team geschlagen geben. Der Lohn des harten Trainings in den letzten Wochen war die verdiente Silbermedaille. Die Trainerinnen Lara Biernatzki, Caroline zur Brügge, Marina Menegatti und Aline und Melanie Veloso freuten sich mit dem Team über die zusätzlich erreichte Qualifikation zu den Deutschen Juniorenmeisterschaften im Juni in Aschaffenburg.

Gespannt war man dann aus Weinheimer Sicht auf den Auftritt des Seniorteams „ Royal Queens“. Die 18 Damen mussten verletzungsbedingt kurzfristig das Programm etwas umstellen und die Nervosität war zu Beginn des Programms spürbar. Trotzdem kämpften sie, zeigten eine tolle Performance und überzeugten mit einem hohen Schwierigkeitsgrad im Programm. Man war im Weinheimer Lager gespannt, was die Hauptkonkurrenten aus Gießen, Frankfurt und Wetzlar auf der Matte zeigten. Mit den Trainerinnen Daniela Hoberg und Vanessa Petroczko freute man sich bei der Siegerehrung riesig über den 2 Platz!

Das Juniorenteam bereitet sich nun auf die Deutschen Meisterschaften des Verbandes vor, das Peewee Team wird bei den offenen Deutschen Meisterschaften, ebenfalls im Juni starten.

X
X
X