Seite wählen
Am Sonntag, 29. Oktober, wurde von der TSG Weinheim Badmintonabteilung die vierte E-Rangliste der Jugend in der Kreissporthalle Weinheim ausgerichtet – mit knapp 130 Meldungen aus 24 Vereinen ein sehr gut besuchtes, überregionales Anfänger-Turnier. Von der TSG Weinheim gingen sieben Teilnehmer an den Start und sammelten wertvolle Turniererfahrungen.

Den größten Erfolg durfte Lene Koch auf ihrem ersten Turnier überhaupt feiern. Sie erreichte den zweiten Platz in der Altersklasse der Mädchen U11. Gespielt wurde hier in einer 5er Gruppe. Lene zeigte, was sie in den vergangenen Wochen im Training gelernt hatte, war mit Eifer dabei und durfte sich verdient nach nur einem verlorenen Spiel über Silber freuen. Mihaan Vikram ging in der Altersklasse der Jungen U11 an den Start. Mit 24 Meldungen war dies die am stärksten besetzte Altersklasse des Turniers. Mihann gewann die ersten beiden Spiele deutlich und stand somit im Viertelfinale. Gegen den späteren Finalisten Birk Orth unterlag er dann leider knapp in drei Sätzen. Mihaan konnte in den nächsten beiden Spielen seine Stärken wieder abrufen und gewann die letzten beiden Spiele jeweils in zwei Sätzen. Am Ende des Tages freute er sich über einen starken 5. Platz.

Fenja Raab sammelte ihre ersten Turniererfahrungen in der Altersklasse der Mädchen U13. Sie konnte ein Spiel gewinnen, zeigte eine großartige Entwicklung und beendete das Turnier auf Platz 9.

Bei den Jungen U15 schlug Tizian Monninger für die TSG auf. Das erste Spiel entschied er mit 21:19 und 21:09 für sich. Im zweiten Spiel unterlag er denkbar knapp mit 26:28 und 19:21. Die nächsten beiden Spiele konnte Tizian dann souverän für dich entscheiden und stand somit im Spiel um Platz 9. Nach einem packenden Kampf durfte dem jungen Nachwuchstalent zu Platz 10 gratuliert werden.

Paul Sauer, Aaron Bachmann und Frederik Pöhl starteten am Nachmittag in der Altersklasse U17. Mit insgesamt 22 Meldungen war auch diese Altersklasse stark vertreten. Paul durfte sich mit zwei gewonnen und zwei verlorenen Spielen nach toller Laufarbeit über Platz 10 freuen, dicht gefolgt von seinem Teamkollegen Frederik, der das Turnier auf Platz 11 beendete. Auch Aaron konnte ein Spiel gewinnen und wertvolle Turniererfahrung sammeln.

Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz in der Turnierleitung, am Grill, in der Cafeteria, beim Coachen, beim Brötchen schmieren und Obst schnippeln, am Crepes-Maker, beim Auf- und Abbau und mit Spenden dazu beigetragen haben, dass dieses Turnier ein voller Erfolg war.

X
X
X